Gleichgeschlechtige Ehe, Österreich

Es war das allererste mall dass ich das Privileg und die Ehre hatte als Hochzeitsfotograf dabei zu sein wenn eine gleichgeschlechtige Ehe zwischen zwei Männern geschlossen worden ist.
Nach der Hochzeit habe ich das Paar gebeten ein paar Sätze zu ihrer Person zu schreiben. Ein paar Gedanken darüber wie sie sich kennenlernten, wer sie sind und was sie ausmacht.

„Unser Kennenlernen: unverhofft. Unser Verlieben: heftig. Partnerschaftliches aufbauen, auch über die Distanz. Wir sind einander an erster Stelle. Was wir schon gemeinsam erleben durften: unsagbar viel. Was wir in Zukunft vor haben: gemeinsam durch Dick und Dünn gehen.

Wir lieben uns so wie wir sind, lieben die Stärken des anderen und akzeptieren die Schwächen. Wir ergänzen uns in vielem sehr gut, lieben es miteinander zu lachen und herumzualbern, führen aber auch gern ernste Diskussionen besonders gern über politische Themen. Auch der eine oder andere Streit ist natürlich dabei, wobei wir einander aber nie lange böse sind. Sehr gerne verbringen wir Zeit mit unseren Familien und unseren Freunden in Kiel, Sachsen, Wien und Graz.

Unser Schritt zur Heirat war bewusst, um damit uns, unseren Familien und Freunden unseren Willen zu zeigen, füreinander da zu sein und verbindlich zusammen zu bleiben. Wir gehören zusammen und lieben einander – das allen zu zeigen und einen wundervollen Tag miteinander zu verbringen, war wunderschö