Ich ging früh schlafen denn ich wollte am nächsten Morgen fit und ausgeschlafen sein. Eine Reise und ein aufregendes Wochenende standen mir bevor. Alles begann mit einer Nachricht vom Bräutigam, dass ein Hochzeitsfotograf in Zürich gesucht sei. Die Hochzeit sollte in der Schweiz stattfinden. Wir schrieben ein Paar Emails, plauderten per Skype und wurden uns einig.
Eines Freitags und fast ein Jahr später stand ich früh morgens auf und war auf dem Weg zum Flughafen um nach Zürich zu fliegen.

Infotafel am Flughafen

Bereits in der Morgendämmerung stand ich vorm Haus der Braut. Ein Licht war an. Drinnen buntes Treiben. Ich habe es richtig genossen den Morgen mit der Braut und ihrer Familie zu verbringen. Die Atmosphäre war sehr entspannt und wir hatten eine sehr schöne Zeit während die Braut sich für den Hochzeitstag fertigmachte.

Gegen Mittag stand der Bräutigam samt der Familie festlich gekleidet vor der Tür. Ich habe erwartet, dass der Bräutigam seine Gefühle vielleicht verbergen wird. Ich habe mich vollkommen geirrt. Ich schätze mich glücklich die emotionale Reaktion des Bräutigams, als er das erste mall die Braut sah, miterleben zu dürfen. Ich muss zugeben die Braut sah bezaubernd aus.

Die Hochzeitszeremonie fand am Züricher Standesamt statt dass sich im Stadthaus befindet. Das Gebäude wurde im Jahr 1900 erbaut und ist ein sehr schöner Schauplatz um standesamtlich zu heiraten.


Nach der Trauung hatten wir etwas Zeit um die Familienportraits und die Paarfotos zu machen. Wir fotografierten in der Züricher Altstadt und auf den Ufer des Flusses Limmat. Obwohl überall gebaut und gegraben worden ist  haben wir es geschafft unvergessliche Aufnahmen zu machen.

 

Danach ging es ins Grand Casino Baden, wo das Brautpaar für die Familie und die engsten Freunde eine Hochzeitsapero vorbereitete. Finger Food und ausgelesene Weine sorgten für das leibliche Wohlbefinden.

 


Am frühen Abend kamen wir zu dem riesigen Festsaal von Palmas Events in Oberfelden. Die rund 500 geladenen Gäste warteten da bereits auf das Hochzeitspaar. Es war eine Hochzeitsfeier, die man nie vergisst.

 

Die Nacht war lang und ich ging spät zu Bett. Als mich nach ein paar Stunden der Wecker aus dem Schlaf riss, war ich nicht sonderlich ausgeschlafen und auch nicht besonders fit. Umso mehr war ich aber für die vielen unvergesslichen Augenblicke dankbar, die ich auf meiner Reise als Hochzeitsfotograf in Zürich mit dem Brautpaar miterleben durfte.
Ah ja – und ein Flug musste ich früh vormittags auch noch erwischen.

 

Flughafen Zurich

hochzeitsfotograf zürich

Leave A

Comment